Hygieneinspektion VDI 6022 bewirkt Sicherheit
und meidet Haftungsrisiken

Jede raumlufttechnische Anlage muss zwei grundlegende Anforderungen erfüllen:

    • Sicherstellung eines gesunden und hygienischen Arbeitsumfeldes
    • Effizienz im Energieverbrauch

Die Hygieneinspektion VDI 6022 enthält eine optische Sichtprüfung sowie eine Hygieneuntersuchung des bakteriologischen Zustands Ihrer Anlage. Im Rahmen der Hygieneinspektion werden alle Komponenten in der Lüftungszentrale und das Luftleitungsnetz kontrolliert.

Die Sichtprüfung nach VDI 6022 hilft der Beurteilung des Verschmutzungsgrades Ihrer Anlage.

So findet sich oft neben außergewöhnlichen Staubablagerungen auch Bauschutt und organische Rückstände in den Kanälen.

Die mikrobiologische Analyse geht im Rahmen der Hygieneinspektion über die optische Sichtprüfung hinaus und ist von größerer Bedeutung, da sie den bakteriologischen Stand der gesamten Anlage mittels Abklatschproben und Luftkeimmessungen prüft. Auch optisch saubere Anlagen verstecken gesundheitliche Risiken, da sich gefährliche Pilze und Bakterien ausdehnen können. Durch VDI 6022 sind Grenzwerte für die mikrobiologische Belastung und erforderliche Nachbesserungsmaßnahmen festgelegt.

Die Bewertung durch die Kleinfeldt GmbH basiert im Rahmen der Hygieneinspektion auf diesen Maßgaben. Unsere Kunden können Sie sich darauf verlassen, dass die Hygieneinspektion nach VDI 6022 durch Kleinfeldt GmbH Ihnen einen spezifischen Bericht liefert, der die faktische Sachlage erfasst, ausnahmslos interpretiert und Ihnen somit eine optimale Entscheidungsgrundlage bietet.