Reinigung von
Schießständen

Reinigung von
Schießständen

zertifiziert & sachkundig

zertifiziert & sachkundig

Reinigung von Schießständen – zertifiziert & sachkundig

Die professionelle Reinigung von Schießständen kann enorme Sachschäden abwenden und rettet mitunter Menschenleben. In der Vergangenheit kam es erschreckend häufig zu verheerenden Bränden in Raumschießanlagen. Ausgelöst werden solche Feuer meist durch Verpuffungen der sogenannten TLP-Reste – Treibladungspulverreste, die sich beim Abfeuern von Schusswaffen auf der Schießbahnsohle ablagern.

Reinigung von geschlossenen Schießstätten in regelmäßigen Abständen

In Indoor-Schießanlagen fallen besonders viele TLP-Reste an Böden sowie an Wänden und Decken an, weshalb vor allem die Reinigung von geschlossenen Schießstätten in regelmäßigen Abständen erfolgen muss. Besonders betroffen sind die ersten Meter der Schießbahn, ab der Position des Schützen. Bei jedem Schuss wird unverbrauchtes Treibladungspulver aus der Mündung geschleudert. Menge und Reichweite der Verschmutzung hängen dabei vom Kaliber und der Lauflänge der Waffe sowie der verwendeten Treibladung ab. Die brennbaren Teilchen lagern sich verstärkt auf den Textilbezügen von Hülsenfängern und Ablagen ab. Die TLP-Reste können zudem von den Lüftungsanlagen angesogen und weitergetragen werden.

Wenn Sie einen Schießstand betreiben, sind Sie per Gesetz für dessen vorschriftsmäßige Reinigung sowie die Dokumentation der Reinigungsarbeiten verantwortlich. Dabei ist zu beachten, dass die Reinigung von Schießständen auch die korrekte Entsorgung der unverbrannten TLP-Reste beinhaltet. Die sachkundige Reinigung solcher Anlagen muss von entsprechend ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt werden.

Reinigung von geschlossenen Schießstätten in regelmäßigen Abständen

Haben Sie Fragen? Oder wünschen Sie einen Beratungstermin?

Direktanfrage

Wer erledigt die Reinigung von geschlossenen Schießstätten?

Vertrauen Sie den Reinigungsexperten der Kleinfeldt GmbH. Wir nehmen die sachkundige Reinigung für Sie vor und entsorgen den anfallenden Kehricht mitsamt Treibladungspulverresten. Alle Reinigungsarbeiten werden in einem Reinigungsbuch protokolliert. Neben der nötigen Expertise bringen wir auch alle nötigen Zertifikate für die Reinigung von Schießständen mit.

So besitzen wir die Erlaubnis nach § 7 SprengG für gewerbliche Schießstände sowie die Erlaubnis nach § 27 SprengG für nicht-gewerbliche Schießanlagen. Sofern in einer Schießstätte mehr als 20 Gramm TLP-Reste pro 1.000 abgegebenen Schüssen anfallen, sind diese Qualifikationen erforderlich.

Darüber hinaus besitzen unsere Mitarbeiter für die Reinigung von geschlossenen Schießstätten den Befähigungsschein nach § 20 SprengG. Um diesen Schein zu erhalten, sind umfangreiche Fachkenntnisse nötig. Außerdem wird die charakterliche und körperliche Eignung für den Umgang mit Sprengstoffen geprüft. Alle fünf Jahre muss die Qualifikation zudem durch erneute Lehrgänge bestätigt werden.

Wir reinigen Schießstände der Polizei ebenso wie die privaten Raumschießanlagen von Schützenvereinen oder Gun-Clubs. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie einen Termin für die sachkundige Reinigung Ihres Schießstands.

Sachkundige Reinigung gemäß der Bundesschießstandrichtlinie

Die Bundesschießstandrichtlinien (BSRiLi) legen fest, wie Schießstätten sicher zu betreiben und zu reinigen sind. Wir bieten Ihnen als Fachbetrieb die Reinigung von geschlossenen Schießstätten nach Ziffer 10.6.3 der BSRiLi an. Ebenso nehmen wir die gewerbsmäßige Reinigung von Schießständen nach Ziffer 10.6.3.3.7 vor.

Dazu gehört zum Beispiel die halbjährliche Generalreinigung und Wartung nach Ziffer 10.6.3.3.2. Diese beinhaltet:

  • Prüfung, in welchem Zustand der Geschossfang ist.
  • Einsammeln von Geschossen, die vor dem Geschossfang auf dem Boden liegen.
  • Absaugung unverbrannter TLP-Reste von den Seitenwänden. Reinigung der Seitenwände und Überprüfung auf Schäden.
  • Prüfung der Schießstandeinrichtung und ggf. Beseitigung von Mängeln.
  • Kontrolle des Erste-Hilfe-Materials – ist dieses unvollständig oder abgelaufen, wird für Ersatz gesorgt.
  • Wir überwachen die Inspektionstermine der Feuerlöscher.
  • Brüstung und Hülsenfänge der Schützenstände werden gereinigt und auf ihren Zustand geprüft.
  • Reinigung der Schießbahnsohle auf voller Länge – Sohlen aus Sand werden dabei durchgeharkt.
  • Reinigung der Lüftungsanlagen des Schießstands – Test der RLT-Filter und Austausch defekter Teile.

Beachten Sie, dass die Reinigung von geschlossenen Schießstätten vierteljährlich erfolgen muss, wenn diese dauerhaft intensiv genutzt werden. Dies ist gerade bei gewerblichen Schießständen häufig der Fall.

Rufen Sie uns an und wir beraten Sie gern persönlich zu den Vorschriften und Abläufen der Schießstandreinigung.

Direktanfrage